Aktuelle Projekte

Jetzt auf DVD!

HappyWelcome_Logo_StartNext_gross

Der Roadmovie : „Happy Welcome“ -Willkommenskultur hautnah!

Ein großes Dankeschön an Walter Steffen und sein Team!

Infos und Bestellmöglichkeit der DVD finden Sie hier: Happy Welcome

 

Alle ansehen +

  • Iran 2017

    Im Januar 2017 werden Monika Single, Andreas Schock und Susie Wimmer, in Zusammenarbeit mit dem UNHCR und anderen lokalen Nichtregierungsorganisationen Shows in Teheran und Umgebung, dem Flüchtlingscamp des UNHCR in Kerman, sowie Auftritte in Saveh und Mashad spielen. Mitreisender wird voraussichtlich auch Walter Steffen sein, der uns bereits in deutsche Flüchtlingseinrichtungen begleitet und den Film “Happy Welcome” mit uns realisiert hat. Wir hoffen, dass ein neuer Film über Clownerie entstehen kann.


  • Indien 2017

    Vom 25. Februar bis zum 8. März 2017 werden Susie Wimmer und Heimo Thiel, begleitet von Amruta Mapuskar nach Indien reisen, um in Fortsetzung unserer Arbeit des letzten Jahres einen weiteren Workshop für indische Künstler zu realisieren. Um den Teilnehmern des letztjährigen Workshops eine umfassendere und tiefere Auseinandersetzung mit unserer Arbeit zu ermöglichen, werden die beiden neben der Clownerie auch eine Einführung in die Zirkuskünste geben.
    Das gelegte Fundament für eine eigenständige Arbeit von lokalen Clowns wird dadurch erweitert und das Repertoire der Künstler, die mit den Kindern arbeiten, vertieft. Das Foto wurde von Max Windholz beim letztjährigen Workshop in Indien gemacht.


Aktuelle Termine

Keine kommenden Termine vorhanden.

Neues aus dem Blog:

Es hat geklappt!!!

Der Anfang hat uns gleich ausreichend Spannung bereitet, doch mit sportlich, lässiger Aufregung nahmen wir alle Hürden: Um 8 Uhr am Münchner Flughafen, um 20 Uhr (+ 2.5 Std. Zeitverschiebung) wurden wir schließlich äußerst freundlich und interessiert in Teheran begrüßt.
Die ganze Anspannung löste sich zunächst bei der Taxifahrt in die Stadt und vollkommen bei unseren umwerfenden Gastgebern. Nach einem herrlichen Nachtmahl iranischer Köstlichkeiten fielen wir unendlich müde in unsere Betten.
Heute begann der Tag mit der Testvorstellung in "unserem" vollausgelasteten Wohnzimmer, das beste Warm-up für geschlauchte Clowns.



Kurze Absprachen, kleine Häppchen und los ging's zur Jamiat Imam Ali Schule in Ahmad Abad. Gerade noch rechtzeitig zum Umziehen ging's mit Allez-hop auf die Bühne, und da standen wir: Hepp, Hup und Happ bei unserer gelungene Premiere für 75 afghanische Kinder und deren Betreuer/Innen. 
 
 
 
 Um 15 Uhr sollten eigentlich alle nach Hause gehen, aber die Begeisterung und das Umarmen nahmen kein Ende. Wir bekamen viele schöne selbstgemalte Bilder und neugierige Blicke, die uns am Umziehen hinderten. Langsam zur Ruhe kamen wir schließlich beim gemeinsamen Tee mit den Mitarbeitern. Die lange Rückfahrt, oder besser Rückstand durch die Teheraner Rush Hour (gerne wären wir gerushed, aber es houerte) ließ uns genügend Zeit zum Dösen, Gedanken nachhängen und austauschen über die vergangenen Stunden.
Endlich daheim gibt es wie immer einiges zu tun: Verschwitzte Clowns und Kostüme waschen, Bühnenkoffer sortieren, Bilder unseres fabelhaften Film- und Fotografen Walter Steffen auswählen und Reisebericht schreiben. Und nun: Schnell ins Traumland, morgen heißt's um 9.30 Uhr Abfahrt!
Khoda hafez vom Team!
 
Herzlichsten dank an Bernhard Gradl, Solmaz Mougouie, Reza Abedini und seine Familie.