2020 Nepal


14.01.2020 - 31.01.2020

Brigitte Megerle, Arne Beeger, Elke Riedmann, Toni Toss, Verena Strallegger (Fotografin)


Unsere erste Reise im neuen Jahr führt das Team nach Nepal. Begleitet uns hier auf unserem Blog und auf Facebook!

Itinerary Date :16.01.2020

Hurra ...

11.01.2020

… bald geht die nächste Reise los!

Am 14.01.2020 macht sich das Team aus Brigitte Megerle, Elke Riedmann, Arne Beeger, Toni Toss und Verena Strallegger (Fotografin) auf nach NEPAL.

Wir wünschen dem Team eine erfolgreiche und gute Reise!

1. Tag: Ankunft

15.01.2020

NAMASTE!

Regenwetter beim Umsteigen wird im Oman euphorisch gefeiert. Statistisch betrachtet fällt der Regen im Wüstenstaat während des Januars nur an einem einzigen Tag in homöopathischen Dosen vom Himmel. Ausgerechnet diesen einen Tag haben wir erwischt! Es gießt wie aus Eimern- haben wir ein Glück! Unsere Reise steht bestimmt unter einem besonders guten Stern.

Wohlbehalten, müde und glücklich landen wir bei sommerlichen Temperaturen im winterlichen Kathmandu. Am Flughafen werden wir von unserem Freund und Helfer Thula empfangen und mit duftenden orangenen Blumenkränzen aus Tagetes geschmückt. Thula lenkt unseren Bus sicher durch den trägen Feierabendverkehr der übersättigten Straßen Kathmandus.

Links und rechts säumen voll beladene Kabelbäume und bunte Reklameschilder den Weg bis zu unserem Hotel wo uns der nepalesische Leiter und einem Mitarbeiter der Shanti Lebrahilfe Dortmund e.V. erwarten. Sie begrüßen uns herzlich und überreichen uns allen einen bunten Schal als Willkommensgeschenk. Clownfrau Bella bekommt sogar zwei maßgeschneiderte und handgenähte Clown Mäntel voller bunter Flicken und glitzernder Palletten, designed von Heiko überrreicht.
Voller Vorfreude und dankbar für dieses Abenteuer legen wir uns schlafen und freuen uns auf einen neuen Tag in diesem spannenden Land!

2. Tag

16.01.2020

NAMASTE!

Heute erwartet uns ein buntes Programm: Geplant ist ein Auftritt im kleinsten Raum des größten und ältesten Krankenhauses von Kathmandu und ein Clownworkshop in der Sanskritii Schule. Im Krankenhaus spielen wir vor Ärzt*Innen, Pfleger*Innen und teilweise schwer kranken Kindern, von denen manche schon Monate in diesem Krankenhaus zubringen und uns ihr unbekümmertes Lachen schenken. Ich denke an einen Satz, den jemand einmal zu mir gesagt hat: „Wer denkt, lacht nicht und wer lacht, denkt nicht.“

Direkt im Anschluss brausen wir im Minibus durch Kathmandus bunte Straßen zur Sanskritii Schule. Dort werden wir gespannt erwartet, viele Kinder und sogar die Direktorin …. sehen heute das erste Mal in ihrem Leben Clowns.

Die Kinder sitzen artig in Reih und Glied auf dem Plastikrasen der überdachten Halle und lauschen gespannt, welche Worte da so aus einem Clownmund gepurzelt kommen. Wir lockern die Stimmung mit ein paar klassischen Theaterübungen. Anfangs noch zurückhaltend finden die Kinder bald Gefallen am Theaterunterricht und sind bald mittendrin statt nur dabei. Sie schlüpfen in verschiedene Emotionen und üben, wie man am originellsten über die eigenen Füße stolpert oder am amüsantesten gegen eine Wand läuft.

Die Zeit geht viel zu schnell vorbei, dabei gibt noch so viele tolle Sachen zu machen! Umso besser, dass diese Theaterschüler von heute morgen zu unserer Vorstellung kommen werden.

Gepostet am

29.12.2019